Menu
0 Comments

Mein Blick auf die Welt: Synchroniziäten & Happy ends

„Jede Geschichte hat ein gutes Ende. Und wenn nicht, dann ist die Geschichte noch nicht vorbei.“

Ein Satz, der mir heute bei meinem täglichen Streifzug durchs Netz im Gedächtnis geblieben ist.Und so ist es!

Themen, die wir bereinigen sollen, können und dürfen, zeigen sich uns häufig mit sogenannten Synchronizitäten. Scheinbare Zufälle, Wiederholungen, Begegnungen, Vorahnungen und vieles mehr. Je besser man darauf achtet, desto mehr kann man sich durch seine Intiution leiten lassen. Und diese hat immer recht, auch wenn sie manchmal schwer von unseren Verstand oder unserem Ego mit all seinen Ängsten zu unterscheiden ist. Aber das kann man üben.

Seit Ende September „überfallen“ mich gewisse Synchronizitäten zu einem Thema regelrecht, zusätzlich zu energetischen Impulsen, und häufen sich tagtäglich. Sie bringen Infos, Hinweise, Möglichkeiten, Erkenntnisse und Heilung mit sich. Sie sind Signale auf unserem Weg, wie wir wachsen, uns entwickeln können. Auch wie wir unsere Vergangenheit bewältigen können. Das Universum, das Göttliche, die Urquelle, dein höheres Selbst, die Engel oder wie immer du deine geistige Führung nennst, ist da sehr erfinderisch.

In meinem Leben gibt es eine Geschichte, die vor 33 Jahren begann und kein gutes Ende nahm. Nun, nach einem Sonne-Mond-Zyklus (33 Jahre), ist die Chance da, sie endlich zu einem guten Ende zu führen. Immerhin – der Tag, an dem sie begann, barg in sich bereits den Termin ihrer Fortsetzung in der Quersumme ihres Datums: 33.

Wer sich mit der Zahlenmystik ein wenig auskennt, weiß, dass die 33 eine Meisterzahl ist. Und genau das ist derzeit mein größtes Anliegen: Genau diese Geschichte nach 33 Jahren zu meistern und zu einem Happy end zu bringen! Und mit der Unterstützung des Universum sollte das auch zu schaffen sein, denn ich kenne meinen Weg und freue mich auf das mögliche Happy end.

Allerdings kann ich das nicht alleine entscheiden. Der freie Wille jeden Menschens bestimmt seinen Weg und ich werde nicht in das Leben eines Menschen eingreifen und alte Wunden aufreißen, wenn nicht auch bei diesem der Wunsch nach Heilung bereits besteht. Also warte ich auf ein Zeichen im Außen – vielleicht auch in Form einer 33 -, dass mein Wunsch ein gemeinsamer ist.

Ich bin gespannt. In diesem Sinne …

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.