Menu

Kategorie: Herzens-Worte

Herzens-Worte: Ich habe keine Angst um mich. Ich habe Angst um die, die Angst haben

0 Comments


Angst, Sorge, Furcht

Ängste spiegeln uns. Wo Angst herrscht, ist Liebe abwesend. Liebe ist die stärkste aller Energien und besiegt die Angst. Was aber, wenn wir, trotz aller Liebe in unserem Herzen, Angst um unsere Lieben haben? Lieben wir dann nicht genug?

Schattenarbeit, sich zu ent-wickeln, bedeutet auch, seine Ängste abzulegen. Immer wenn sich eine zeigt, schaut man sie sich an. Fragt, woher sie kommt und ob sie wirklich nötig ist. Was fehlt, um ohne diese Angst zu sein? Die meisten Ängste kann man auf diese Art und Weise mit viel Mut zu sich selbst und Geduld besiegen.

Irgendwann kommt man an den Punkt, wo man das Gröbste hinter sich hat. Vielleicht gibt es noch die eine oder andere, der man sich noch nicht stellen will (bei mir sind es Spinnen). Man verschiebt sie immer wieder, weil da gibt es ja noch genug andere Baustellen. Das ist auch in Ordnung, schließlich kann man nicht alles auf einmal angehen. Man sollte sich jedoch bewusst sein, irgendwann kommt auch diese Angst wieder hoch und man sollte sein Licht darauf werfen.

Weniger auffällig sind unbestimmte Furcht und Sorgen. Auch sie gehören zur Angst. Sorgen, die man sich um seine Kinder, den Partner, die Familie und Freunde macht. Wenn man sieht, was sie nicht sehen können oder wollen. Wenn man weiß, was noch auf sie zukommt, da man inzwischen mehr sieht als sie. Wie soll man damit umgehen? Hilft es, ihr Wohlergehen, soweit es außer der eigenen Reichweite liegt, ihnen selbst zu überlassen, denn schließlich hat ja jeder seinen freien Willen?

Was ist mit all den Menschen dort draußen, die noch nicht erfahren haben oder nicht wahrhaben wollen, was sich in ihrer sogenannten Realität tatsächlich abspielt? Das böse Erwachen kommt. Die Wahrheit kommt immer ans Licht. Ist Sorge um sie dann nicht berechtigt? Soll ich sie in Liebe ihrem eigenen Schicksal überlassen?

Die Frage ist für mich ein echter Knackpunkt. Denn auch wenn mein Verstand begriffen hat (und alleine das war schon ein schwerer Akt), dass jeder für sich verantwortlich ist und ich nicht jeden retten kann und jeder an dem Platz steht, wo er stehen soll, begleitet von seiner eigenen Führung – zuzusehen bei dem, was kommt, nicht einzugreifen, sich nicht zu sorgen, nicht zu helfen, ist nicht mein Ding. Im Gegenteil. Dies wird Teil meiner Seelenaufgabe sein, von der ich bereits seit 10 Jahren eine Ahnung habe, die sich aber immer deutlicher abzeichnet.

Ja, ich mache mir Sorgen um die Menschen dort draußen, die noch tief und fest schlafen. Ich mache mir Sorgen, was passieren wird, wenn sie mit einem Tsunamie aus dem Bett geschmissen werden. Mag sein, ich sehe das falsch, aber diese Sorge ist für mich auch eine Art von Liebe. Liebe für die Menschen, die Hilfe brauchen werden. Einen Ansprechpartner. Einen neuen Weg hinaus aus dem Chaos ihrer Realität in die Liebe.

Dieser Artikel darf gerne unverändert mit Angabe der Quelle verlinkt werden.

https://www.mysteryofwords.de/2018/09/26/herzens-worte-ich-habe-keine-angst-um-mich-ich-habe-angst-um-die-die-angst-haben/

Herzens-Worte: „Wenn die Seele singt …“

0 Comments


 

Gedanken

Dunkelheit ist die Abwesenheit von Licht.

Angst ist die Abwesenheit von Licht.

Trage das Licht im Herzen – so dunkel die Nacht auch ist, in ihr wird keine Furcht mehr wohnen.

Umarme die Nacht ohne Schrecken.

Höre deine Seele in der Dunkelheit singen.

Fühle dich umarmt.

 

Inspiriert von

Nightwish – Sleeping Sun https://www.youtube.com/watch?v=UGfKMV5AbMI

Celting Woman – Nocturne https://www.youtube.com/watch?v=AP9zszP1vHc

Dieser Artikel darf gerne unverändert mit Angabe der Quelle verlinkt werden.

https://www.mysteryofwords.de/2018/09/24/herzens-worte-wenn-die-seele-singt/