Menu

Mystery of Life

Leben …

Obwohl wir mit dem ersten Atemzug nach unserer Geburt das Leben tief in uns aufnehmen, bleibt es für die meisten von uns ein Mysterium. Wir atmen, wir leben, wir sterben. Wir tun es einfach. Macht es uns glücklich? Häufig nicht. Und warum nicht? Warum erscheint uns das Leben so oft als zu schwer, unglücklich, unvollständig und nicht lebenswert? Warum fühlen wir uns nicht wohl, fehl am Platze, wünschen uns ein anderes Leben? Nun, meist weil wir verlernt haben, selbstverantwortlich für uns zu entscheiden, zu hinterfragen, was das Leben uns anbietet. Denn dann würden wir erkennen, was es braucht, um all das in unser Leben zu ziehen, um es so lebenswert zu machen, wie wir es uns wünschen.

Der Weg dahin ist oft kein leichter. Aber er ist auch nicht unüberwindbar. Zuerst muss gelöst werden, was man auf Seelenebene mitgebracht hat. Als Aufgabe. Als Karma aus vielen anderen Leben. Was es braucht? Nur die Entscheidung, diesen Weg beschreiten zu wollen. Dabei kommt es nicht darauf an, wohin oder an wen man sich wendet oder wie schnell man unterwegs ist. Wichtig ist das Gefühl, es ist der richtige Weg, er muss sich gut anfühlen. Im Bauch. Im Herzen. Alles andere ist ohnehin von Mensch zu Mensch unterschiedlich, denn jeder Mensch ist anders und besonders. Jeder hat seinen Weg, sein Tempo. Was für den einen funktioniert, löst bei einem anderen nichts aus. Oder wirkt sogar entgegengesetzt.

Wandel …

Grad in der jetzigen Zeit, wo sich alles ändert, alles neu ist, weil das Alte endlich gehen darf, stehen viele Menschen vor dieser Entscheidung, sich auf einen neuen Weg zu machen. Sie suchen nach anderen, von denen sie eine Karte bekommen, auf der gezeichnet ist, wie die neue Welt aussieht. Wisst ihr was? Es gibt keine Karte, denn diese Welt ist vollkommen neu. Niemand hat sie bisher betreten und wir sind es, die sie JETZT, in jedem Augenblick, neu erschaffen.

Das ist spannend, großartig, zu spielen wie Kinder im Sandkasten, völlig frei, ohne Begrenzung, ohne Aufsicht von „Erwachsenen“, die, wenn auch gut gemeint, uns sagen, was wir tun und lassen sollen. Doch um freudig mit dem Leben und seinen Möglichkeiten spielen zu können, ist es nötig, zunächst das Verständnis dafür zu entwickeln und zu erkennen, warum die Dinge im Leben nicht so laufen oder gelaufen sind, wie man gerne hätte. Warum Dinge passieren oder passiert sind. Was uns mit anderen verbindet oder trennt. Erst wenn man das erkannt, verarbeitet und losgelassen hat, ist man bereit für das Neue. Schließlich ist man dann auch vollverantwortlich für das, was man bauen wird. Genau das ist es aber, was man Leben nennt.

Immer mehr Menschen wachen auf und erkennen, dass das Alte, von dem sie glaubten, es wäre ihre Welt und so müsse sie sein und funktionieren, nicht die ihre ist. Es sogar nie war. Dass sie manipuliert, belogen und ausgenutzt wurden von einigen wenigen. Dass sie nur überlebt, aber nie gelebt haben. Wenn ihr auf diesen Text hier gestoßen seid, ist euch zumindest das bereits bewusst. Und ihr wollt diesen alten Weg verlassen, aus welchen Gründen auch immer.

Dabei unterstütze ich euch gerne. Das gehört zu meiner Seelenaufgabe, deshalb bin ich hier. Ich habe selbst rund fünfzig Jahre damit verbracht, unzählige Erfahrungen zu sammeln, mit meinen alten Verpflichtungen aufzuräumen und meinen Weg zu finden. Jetzt, wo die Zeit ist, wo der Wandel stattfindet, der zunächst in jedem einzelnen Menschen stattfinden muss, habe ich den Platz in mir gefunden, der mir immer freigehalten worden ist. Das, was ich ohnehin mein Leben lang gemacht habe, zu meiner Hauptaufgabe zu machen. Menschen zu helfen auf ihrem Weg.

Wege …

Meine Welt war nie ein Konzept, ich hatte keine Ahnung davon, wie das Bild am Ende aussehen würde. Ich sammle Puzzelteilchen, die rechts und links meines Weges liegen und schaue sie mir an, ob sie zu mir passen. Wenn ja, nehme ich sie mit, wenn nein, lasse ich sie liegen. Und es ist mir egal, aus welchem anderen Konzept sie kommen, solange sie stimmig für mich sind und ich die Wahrheit in ihnen erkennen kann. Mein Weltbild ist ziemlich bunt geworden und dennoch habe ich, am Ende meiner Reise zu mir selbst, den roten Faden gefunden, der sich durch mein ganzes Leben zieht, und ich bin für jede Erfahrung, die ich gemacht habe, ob gut oder schmerzlich, dankbar. Denn ohne sie wäre ich nie bei mir angekommen. Und das ist ein Platz, den ich nie wieder räumen werde. Das ist der Ort, wo sich unser Herz von Anfang an hinsehnt. Es gibt keinen Platz im Außen, der uns dieses Gefühl vermitteln kann.

Ich kann und werde dir kein Konzept anbieten, wie du dein Leben in fünf Minuten oder fünf Jahren auf die Reihe bekommst. Ich sage dir nicht, an welchen Gott oder auch nicht du zu glauben hast, ob du den Engeln oder dem Universum oder der Erde danken sollst oder einfach der Tatsache, dass das Gute da ist, woher auch immer es kommt. Ich bin kein Guru, der Menschen um sich scharen will, um ihnen Heilung zu versprechen. Ich bin ich, ein hellfühliger Mensch mit eigenen Erfahrungen, habe eine gute Anbindung zur Geistigen Welt, und ich begleite dich, wenn du möchtest, ein Stück weit auf deinem ganz eigenen Weg, um dir neue Möglichkeiten aufzuzeigen, deine alte Welt friedlich abzulösen und dich danach in deiner neuen Welt zurechtzufinden, sie zu gestalten und zu leben. Und zwar so, wie es für DICH stimmig ist.

Unterstützung …

Wie genau funktioniert das? In erster Linie über Emails. Wir tauschen uns zunächst aus, lernen uns kennen. Du erzählst mir etwas über dich, dein Leben, was dir gefällt, was nicht, was du gerne ändern möchtest. Von deinen Problemen, Schwierigkeiten, deinen Wünschen. Wir schauen, ob wir miteinander wachsen können, ob die „Chemie stimmt“, denn das ist ohnehin das Wichtigste. Dies kostet dich keinen Cent, nur etwas Mut.

Nachdem wir ein paar Mails getauscht haben, entscheidest du dich völlig frei, ob ich dich ein Stück begleiten darf. Wie lange entscheidest du ebenfalls selbst. Für mich macht es keinen Sinn und empfinde es eher als hemmend, hierbei nach Stück- oder Zeilenzahl oder Fragen ein Honorar zu verlangen. Deshalb mache ich es wie in meinen Autorencoachings, was sich seit Jahren bewährt hat: 99 € monatlich, solange und so oft und so viel du möchtest. Im Voraus, jederzeit kündbar ab dem nächsten laufenden Monat.

Schreib, so oft du möchtest. Frag, was immer du willst. Du bekommst immer eine Antwort, eine die dich weiterbringt auf deinem Weg. Ich höre mit allen Sinnen zu, lese zwischen den Zeilen und zeige dir auf, wo deine Blockaden sitzen, wie du sie lösen kannst, zeige dir auch das auf, was dir selbst noch nie aufgefallen ist und woran du nie gedacht hättest, es als Teil des Problems zu betrachten.

Hinweise …

Für die „Schlaumeier“: Wer meint, er nutzt einen Monat mal so richtig aus und schreibt sich die Finger wund, um Geld zu sparen und das dann in Ruhe in den nächsten sechs Monaten abzuarbeiten (ja, ich hatte auch im Autorencoaching schon solche Spezis), das funktioniert nicht. Denn wie bei einem Weg im Physischen von A nach B könnt ihr immer nur einen Schritt nach dem anderen machen. Mal ist es eine Frage, eine Antwort für einen großen Sprung, mal kommt man kaum vorwärts und fragt zehn Mal nach. Aber man muss ihn machen und erst dann erkennt man, wohin man den Fuß als Nächstes setzen kann, denn wenn man ihn absetzt, muss er das Gewicht ja auch halten können und man will nicht gleich wieder einknicken.

Rechtliches: Meine Arbeit dient der emotionalen Heilung. Ich arbeite hellfühlig, energetisch und mit Unterstützung der Urquelle und meinen spirituellen Helfern. Dies ersetzt keinen Arzt, keinen Heilpraktiker, keinen Therapeuten, keinen Anwalt oder sonstigen herkömmlichen Experten. Ihr selbst entscheidet immer eigenverantwortlich, wann ihr deren Hilfe in Anspruch nehmt. Und ihr selbst seid auch immer dafür verantwortlich, welche Schritte ihr aufgrund meiner Beratung macht oder auch nicht und welche Folgen das für euch oder andere hat. Rückerstattungen sind ausgeschlossen, ihr könnt jederzeit im laufenden Monat beenden.

In diesem Sinne …

Ich freue mich auf eure Nachrichten und darauf, dich kennen zu lernen, wenn du dich von mir und meiner Arbeit angesprochen fühlst.

Schreib mir: info@mysteryofwords.de